Homophobie – Weghören oder Wegsehen gilt nicht

Rainbowflash in Leipzig

Dresden/Leipzig/Chemnitz. Am 17. Mai wird weltweit der Tag gegen Homophobie begangen – auch in Sachsen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützen die Aktionen, die an diesem Tag stattfinden, denn auch in Sachsen gibt es viel zu tun, um Akzeptanz und gleiche Rechte für gleichgeschlechtliche Paare umzusetzen.

„Ausgrenzungen und Beleidigungen von Lesben und Schwulen sind selbst in der Mitte der Gesellschaft und in konservativen Kreisen der sächsischen Politik verbreitet.“, erklärt die GRÜNEN-Landesvorsitzende Claudia Maicher und verweist dabei auf die Diskussion über homosexuellenfeindliche Äußerungen von CDU-Kommunalpolitikern in den letzten Wochen.

„Immer noch werden homosexuelle Menschen als abnormal oder krank dargestellt und ihr Leben herabgewürdigt. Das dürfen wir als Mitmenschen und Demokraten nicht zulassen. Alle Diskriminierungen müssen ein Ende haben.“, fordert die GRÜNEN-Landesvorsitzende. „Weghören oder Wegsehen gilt nicht, wenn Menschen aufgrund ihrer sexuellen Identität oder ihrer Lebensweise bedroht, beschimpft oder benachteiligt werden. Jede und jeder kann dem entgegentreten.“

Neben dem gesellschaftlichen Umgang mit nicht-heterosexuellen Lebensweisen kritisiert Maicher auch, dass die rechtliche Gleichstellung in Sachsen noch immer nicht umgesetzt sei: „In vielen Kommunen müssen für eingetragene Lebenspartnerschaften immer noch mehr Gebühren gezahlt werden als für Eheschließungen. Bei Hinterbliebenenversorgung und Familienleistungen werden homosexuelle Paare ungleich behandelt. Kinder aus gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften sind finanziell und rechtlich weniger abgesichert. Für all diese Ungleichbehandlungen gibt es keine Begründungen. Familien müssen dem Staat gleich viel wert sein. Das schafft Akzeptanz und Anerkennung in der Gesellschaft.“, ist Claudia Maicher überzeugt.

In Dresden, Leipzig und Chemnitz ruft der sächsische Landesverband des Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD) für den 17. Mai, 18 bis 19 Uhr, zu Aktionen auf, bei denen bunte Luftballons mit Botschaften gegen Homophobie gen Himmel geschickt werden. Diese Aktionen werden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützt.

Ort: Leipzig, Augustusplatz
Zeit: 17.05., 18-19 Uhr
u.a. mit Claudia Maicher, Landesvorsitzende

Ort: Chemnitz, Roter Turm
Zeit: 17.05., 18-19 Uhr
u.a. mit Volkmar Zschocke, Landesvorsitzender

Ort: Dresden, Theaterplatz
Zeit: 17.05., 18-19 Uhr
u.a. mit Eva Jähnigen, Landtagsabgeordnete

*********
Pressemitteilung 2012-28
Datum: 15.05.2012

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld