Außenansicht von Hauptgebäude Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste in Dresden

The Art of Democracy – Freiheit von Kunst & Kultur schützen

Bei einem Workshop unter dem Titel “The Art of Democracy” trafen sich am 13. November Menschen aus Kulturpolitik, freier Kunst- und Kulturszene, Theater, Kultureller Bildung und organisierter Zivilgesellschaft aus Sachsen an einem wunderbaren Ort, im Festspielhaus Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste.

Das Progressive Zentrum hat in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft eingeladen, um folgende Fragen zu diskutieren: Was ist die Rolle von Kunst und Kultur in unserer Demokratie? Welche Funktionen erfüllen sie für unser demokratisches Zusammenleben? Und wie können die Freiräume der Kunst und Kultur gegen rechtspopulistische Einflussnahme und andere einschränkende Tendenzen geschützt werden?

Strategien gegen antidemokratische Angriffe auf Kunst und Kultur entwickeln

Dieser Austausch war und ist wichtig, um Strategien gegen antidemokratische Angriffe auf die Kunstfreiheit und für einen resilienten Kunst- und Kulturbereich zu entwickeln. Was braucht es unbedingt?

Ein erstes Kurzfazit:

  1. zuverlässige Förderungen und moderne Förderstrategien von Seiten des Freistaats und des Bundes,
  2. Erhalt der vielfältigen Freien Kulturszene und Stärkung der Kulturengagierten im ländlichen Raum,
  3. eine offene und im Sinne der Stärkung einer vielfältigen Kunstszene proaktive Kulturverwaltung,
  4. Verteidigung der Kunstfreiheit in Kulturverwaltung, Kulturpolitik und aus der Gesellschaft heraus,
  5. mehr Vernetzung in und über die Kulturräume hinaus,
  6. die Stärkung der kulturellen Bildung.

Mehr Hintergründe zum Projekt und der Workshopreihe “The Art of Democracy” gibt es hier.

Verwandte Artikel