Weltfrauentag: Mehr Frauen in Kunst und Kultur!

78% der Theater in Deutschland werden von männlichen Intendanten geleitet. Von 130 Profiorchestern haben nur 5 eine weibliche Leitung bzw. eine Dirigentin. Frauen erscheinen im deutschen Fernsehen nur halb so oft wie Männer; ab einem Alter von 60 Jahren sind nur noch 1/5 der Personen weiblich. 75% aller in Galerien ausgestellten Werke stammen von männlichen Künstlern. Das alles, obwohl an Kunst- und Musikhochschulen, Schaupielschulen, Filmhochschulen und Journalistenakademien Frauen in der Mehrheit sind und die besten Abschlüsse machen. Auch der Gender Pay Gap ist im Kulturbereich mit 28 % weniger Einnahmen von Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen noch immer erschreckend hoch. Nur jede zehnte Künstlerin kann von ihrer Arbeit leben. Trotz der seit Jahren andauernden Diskussion um mehr Frauen in Kunst, Kultur und Medien bewegt sich wenig. Die Zahlen belegen, dass wir von einer Geschlechtergerechtigkeit weit entfernt sind. Wir brauchen endlich mehr weibliche Perspektiven, Vorbilder und Einfluss im Kulturbereich. Die Absolventinnen dafür sind da! Im Koalitionsvertrag haben wir uns darauf verständigt die weibliche Repräsentation in den staatlichen Kultureinrichtungen in Sachsen zu stärken und Gremien, Jurys und Fachbeiräte in Zukunft geschlechterparitätisch zu besetzen.

Verwandte Artikel