Abschlussbericht Evaluation Stiftung Sächsische Gedenkstätten – Schnelle Umsetzung der Handlungsempfehlungen nötig

Pressemitteilung Nr.: 138/2019
Datum: 13.06.19

Dresden. Ende Mai wurde der Abschlussbericht zur Evaluation der Stiftung Sächsische Gedenkstätten veröffentlicht. Die GRÜNE-Fraktion hatte diese externe Evaluation lange gefordert.

Dr. Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, erklärt dazu:

„Jetzt müssen die Handlungsempfehlungen schnell umgesetzt werden. Stiftungsrat und Geschäftsführung dürfen sich nicht auf dem Abschlussbericht ausruhen, sondern sollten jetzt Verantwortung für die Weiterentwicklung der Gedenkstättenarbeit in Sachsen übernehmen.“

„Einer längerfristigen strategischen Planung und inhaltlichen Schwerpunktsetzung der Stiftungsarbeit, einer Leitbildentwicklung sowie verbesserter Kommunikation und Zusammenarbeitskultur in der Stiftung können sich die Gremien der Stiftung und ihr Geschäftsführer nach der Vorlage des Berichts nicht länger verweigern.“
„Jedem muss klar sein, dass die Arbeit der Stiftung Sächsische Gedenkstätten ohne eine Entwicklungskonzeption nicht erfolgreich sein kann. Seit der Novellierung des Stiftungsgesetzes im Jahr 2012 gibt es kein Konzept, wie die Bildungsarbeit der Stiftung entwickelt werden soll, welche Rolle Kooperationen und wissenschaftlicher Austausch spielen sollen und was die inhaltlichen Schwerpunkte für die nächsten Jahre sind.“

Die Vorschläge der GRÜNEN-Fraktion zur Weiterentwicklung der Gedenkstättenstiftung in der 6. Legislatur trafen 2017 auf große Zustimmung bei den Sachverständigen in der Landtagsanhörung.
Im September 2018 beschloss der Landtag auf Antrag der CDU/SPD-Koalition von der Sächsischen Gedenkstättenstiftung eine Entwicklungskonzeption einzufordern. Bis heute wurde nichts davon auf den Weg gebracht. Die zuständige Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange zeigt keinerlei Ambitionen den Beschluss umzusetzen. Damit bleibt der auch der CDU/SPD-Koalitionsvertrag in einem weiteren Punkt unerfüllt. In der Wahlperiode 2014-2019 ist Sachsen in puncto historisch-politischer Bildung nicht entscheidend vorangekommen.“

Weitere Informationen:
>> Abschlussbericht zur Evaluation der Stiftung Sächsische Gedenkstätten
(mit PM der StSG sowie Links zum Abschlussbericht zur Evaluation, zum Bericht des Stiftungsrates, zur Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates, zur Stellungnahme des Stiftungsbeirates, zur Stellungnahme des Geschäftsführers)
www.stsg.de/cms/stsg/aktuelles/evaluation-der-stiftung-saechsische-gedenkstaetten-abgeschlossen

>> GRÜNER Antrag ‚Gedenkstättenarbeit und Erinnerungskultur in Sachsen weiterentwickeln‘ (Drs 6/9610)
www.gruene-fraktion-sachsen.de/fileadmin/user_upload/Antraege/6_9610_Antr.pdf

>> Fachgespräch zur Zukunft der Gedenkstättenarbeit am 14.6.2017
www.gruene-fraktion-sachsen.de/termine/fachgespraech-zur-zukunft-der-gedenkstaettenarbeit-am-1462017

>> Mehr zur Arbeit der GRÜNEN-Fraktion zur Gedenkstättenarbeit und Erinnerungskultur:
www.gruene-fraktion-sachsen.de/themen/kultur-interkultur/gedenkstaettenarbeit/

Verwandte Artikel