Außenansicht Semperoper Dresden © David Mark | pixabay

Neue Intendantin für die Semperoper – BÜNDNISGRÜNE: “Hochversierte und international gefragte Nachfolgerin”

Pressemitteilung, 08.06.2021

Dresden. Die sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch hat heute in Dresden Nora Schmid als neue Intendantin der Semperoper Dresden ab der Saison 2024/25 vorgestellt.

Dazu erklärt Dr. Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft, Hochschule, Medien, Kultur und Tourismus im Sächsischen Landtag:

“Ich gratuliere Nora Schmid ganz herzlich und freue mich über die sehr gute Perspektive, die die Semperoper mit ihr auch zukünftig erwartet. Mit der derzeitigen Intendantin an der Oper Graz konnte eine hochversierte und international gefragte Nachfolgerin gefunden werden. Nora Schmid kennt die Semperoper aus ihrer Zeit als Chefdramaturgin in Dresden. Sie steht für preisträchtiges Musiktheater und weiß ein Haus international konkurrenzfähig zu positionieren.”

“Die frühzeitige und bewusste Entscheidung, die Nachfolge in der Semperoper anzugehen, war richtig und wichtig. Die nun getroffene Auswahl der Findungskommission geht einher mit einer zielgerichteten Weichenstellung für die Weiterentwicklung der Oper. Die neue Intendantin und ihr Haus werden vor der Herausforderung stehen, neben tradierten Opern- und Konzertformen auch neue Publika anzusprechen, zeitgenössische Angebote zu entwickeln und die Semperoper im Wettbewerb mit anderen Spitzen-Häusern zu stärken.”

“Bis zum Wechsel der Intendanz freue ich mich auf die verbleibenden Spielzeiten unter Peter Theiler, der seit 2018/19 die Semperoper erfolgreich leitet.”

Weitere Informationen:

>> Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus: “Rückkehr nach Dresden: Nora Schmid wird ab der Spielzeit 2024/2025 Intendantin der Sächsischen Staatsoper”

Verwandte Artikel