Nachbarschaftstour im Pop Up Store von Tüüg 1

Nachbarschaftstour: Alte Gemälde upcyceln mit Tüüg

Aus altem Tüüg neue Kunst machen – das haben sich Hanne und Rieke vom neuen Leipziger Kunstlabel Tüüg (plattdeutsch für Kram/Zeug) im Frühjahr diesen Jahres gedacht und direkt losgelegt: Auf Flohmärkten alte Bilder und Gemälde aufstöbern, neue Bildideen entwickeln, Pinsel und Stift schwingen lassen und den Rahmen neu aufarbeiten oder auch mal selbst zimmern.

Verkauft haben sie die neu interpretierten Kunstwerke anfangs auf dem Flohmarkt – das Interesse war groß. Da geht noch mehr, dachten sich die beiden und nahmen am Ideenwettbewerb für Pop-Up-Stores der Stadt Leipzig teil. Und siehe da: Seit 26. Oktober locken sie in ihre temporären Räume am Elsterforum in Plagwitz (Ernst-Mey-Str./ Ecke Forststr.). Neben den fertigen Bildern und Auftragsarbeiten bieten sie auch kreative Upcycling-Workshops für Gruppen aller Art an, um gemeinsam eigene Bilder zu gestalten.

Wichtiger Ansatz für Upcycling in der Kunst

Alten Gemälden neues Leben einhauchen – ein wichtiger Ansatz für mehr Upcycling in der Kunst. Mich haben Kreativität und Tatendrang der beiden Studentinnen sehr beeindruckt, die ich beim ersten Stopp meiner Nachbarschaftstour im Leipziger Westen diese Woche erleben durfte. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie Tüüg im Pop-Up-Store – bis 21. November sind ihre Türen noch geöffnet.

Und damit es auch danach weitergeht, sind die beiden aktuell auf der Suche nach neuen Räumen – Tipps & Hinweise sind willkommen.

Verwandte Artikel