Foto: Dirk Heinze

Digitale Gedenkveranstaltung Fort Zinna Torgau

Pressemitteilung 27.01.2021

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus und der Veranstaltung #LichterGegenDunkelheit am 27.01.2021 in Torgau erklären die BÜNDNISGRÜNEN Abgeordneten Claudia Maicher und Christin Melcher: “Mit Abstand, aber in mahnender Erinnerung, beteiligen wir uns digital an #LichterGegenDunkelheit und mit einem Kranz am „Abend des Erinnerns“ am Memorial vor dem Fort Zinna in Torgau. Es ist wichtig, die Erinnerung an die schrecklichen Verbrechen an vielen Orten wachzuhalten, sie mahnen uns, dass Willkürjustiz, Antisemitismus, Hass und Hetze nie wieder sein dürfen.“

„Der Fall des Reichskriegsgerichts in Torgau zeigt, wie fragil und schützenswert eine unabhängige Justiz mit unerschütterlichen demokratischen Grundlagen ist. Daran erinnern wir heute auch.“

„Es ist wichtig, dass auch am diesjährigen Gedenktag ein mahnendes Gedenken für die Opfer des Nationalsozialismus durch das DIZ Torgau stattfindet. Ohne physisch anwesende Besucher*innen wird mit einer Namenslesung von 51 Häftlingen der Torgauer Wehrmachtgefängnisse, die hier noch in den letzten Kriegswochen zwischen dem 27.01.1945 und dem 20.04.1945 nach einem Todesurteil hingerichtet wurden, an furchtbares Unrecht erinnert.“

Als Teil der bundesweiten Lichtaktion #LichterGegenDunkelheit der NS-Gedenkstätten wurde das Torgauer Memorial mit Kerzen beleuchtet. Claudia Maicher und Christin Melcher danken den Veranstaltern der Stiftung Sächsische Gedenkstätten und #LichterGegenDunkelheit und hoffen, dass sich viele weitere Menschen beim digitalen Mitmach-#Gedenken am 27. Januar beteiligt haben.

Verwandte Artikel