Vernissage »Die Topografie des Wünschens« am 14. Mai in Leipzig

Zum Start in den Sommer lade ich am 14. Mai 2018, um 18.00 Uhr zu einer besonderen Ausstellung in mein Abgeordnetenbüro, den GRÜNEN Raum am Kanal in Leipzig ein: »Die Topografie des Wünschens«.

Anne Rosinskis erstmalig gezeigte Grafitarbeiten auf und mit Papier ertasten und beschreiben Oberflächen emotionaler Landschaften. Sie sind durch die Kunstaktion wunschbüro inspiriert, die im Juni 2017 auf dem Dresdener Neumarkt stattfand. Im Rahmen der WuKaMenta – „Wunderkammern im öffentlichen Raum“ – sammelte Anne Rosinski an vier Tagen „Herzenswünsche“. In den geführten Gesprächen formulierten die Wünscherinnen und Wünscher einen Kerngedanken, den die Künstlerin auf Papier schrieb. Aus diesem Papier faltete sie Sternschachteln und baute einen „Sterngarten“ an.

Ein Film dokumentiert die performative Aktion und steht im Fokus der entstandenen Installation in einem Raum, der einlädt, das Relief und die Vielschichtigkeit des eigenen Wunsches zu erkunden.

Ali Pirabi wird die Vernissage mit der Santur begleiten. Der Gründer der Internationalen Musikschule Leipzig wird uns mit seiner Fertigkeit auf dem traditionellen Instrument in seine iranische Heimat mitnehmen. Nach vielen erfolgreichen Jahren als Musiker im Iran und Auftritten in Frankreich, Spanien, den Niederlanden und Deutschland ist Ali Pirabi als Musiker und Komponist nun seit einigen Jahren in Leipzig aktiv.

Ich freue mich auf den gemeinsamen Austausch bei Getränken mit Ihnen, Euch und der Künstlerin.

Die Ausstellung »Die Topografie des Wünschens« wird vom 14.05.2018 bis 18.06.2018, während der Öffnungszeiten, in meinem Abgeordnetenbüro, dem GRÜNEN Raum am Kanal, Zschochersche Str. 59, 04229 Leipzig, zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.

Verwandte Artikel