#KulTour2016: Museum Schloss Klippenstein gibt Kultur mehr Raum

Gestern setzten wir unsere #KulTour 2016 im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien fort. In Radeberg traf ich Museumsleiterin Katja Altmann und Museumspädagoge Hauke Schiek vom Museum Schloss Klippenstein. Wir sprachen über die erfolgreiche Entwicklung und Nutzung des Museums durch Anwohner*innen der Stadt und den im Ort ansässigen Vereinen und Schulen. Vor allem das ehrenamtliche Engagement der Anwohner*innen und die gute Zusammenarbeit mit der Kommune machen die Leiterin und der Museumspädagoge für die Lebendigkeit des Museums verantwortlich. Das Museum avanciert fast schon zu einem soziokulturellen Zentrum, wenn regelmäßig Konzerte, Lesungen und Ausstellungen lokaler Künstler*innen stattfinden.

In der anschließenden Führung konnte ich mich von der abwechslungsreichen Ausstellung des Museums überzeugen. So wird nicht nur viel über die Geschichte des Schlosses vermittelt. Die jüngere Industriegeschichte der Stadt ist ebenfalls Thema. Verschiedene Unternehmen und Produkte, von Beginn der Industriellen Revolution im 19. Jahrhundert an, werden ausgestellt.

Das Museum gibt den Anwohnerinnen und Anwohnern Raum zum kulturellen Austausch und zeigt, wie lebendig lokale Museen sein können.

***

Weitere Infos: schloss-klippenstein.de

Verwandte Artikel