Im Austausch mit Haike Haarig, Manja Dahms und Reinhard Riedel (nicht im Bild) auf der GRÜNEN-KulTour 2016

#KulTour2016: Sicherung des Angebots und kulturelle Bildung Themen in Hainichen

Die Finanzierung und Sicherung des kulturellen Angebots war das zentrale Thema meines Gesprächs mit der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung und mit der Finanzverantwortlichen des Kulturraums Erzgebirge-Mittelsachsen am ersten Tag der GRÜNEN KulTour 2016 durch die Kulturräume Sachsens.

Im Austausch mit Projektmanagerin Haike Haarig und dem Koordinator der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung des Kulturraums Erzgebirge-Mittelsachsen, Reinhard Riedel, sowie mit der Finanzverantwortlichen des Kulturraums, Manja Dahms, diskutierte ich die Ergebnisse der Evaluation des Kulturraumgesetzes und nötige Erneuerungen, die in die Novellierung des Gesetzes einfließen müssen. Dabei wurde deutlich, dass es für den Erhalt und die Gewährleistung eines breiten kulturellen Angebots in den Kulturräumen, auch bei der kulturellen Bildung, eine zuverlässige Finanzierung braucht.

Für mich und die GRÜNEN-Fraktion im Sächsischen Landtag ist es für die künftige Finanzierung wichtig, dass im Gesetz eine Dynamisierung und grundlegende Erhöhung der Landeszuweisungen festgeschrieben wird. Außerdem sollten künftig Ausgaben für Investitionen nicht mehr in die Berechnung der Höhe der Zuwendung an die Kulturrräume einbezogen werden. Schwankungen bei der Höhe der Zuwendungen sollten vermieden werden, damit Kulturentwicklung in den Kulturräumen weiter möglich ist. Das geht nur mit Planbarkeit über das Jahr hinaus.

Ein wichtiges Thema für alle Kulturräume ist die faire Entlohnung von Künstlerinnen und Künstlern. Deshalb bin ich auch davon überzeugt, dass Kulturräume in die Lage versetzt werden müssen, dass nicht mehr Haustarifverträge die Normalität sind, sondern Tarifverträge zählen und Tarifsteigerungen gezahlt werden können. Langfristig muss es das Ziel sein, dass die Kulturräume den Kulturschaffenden in Sachsen Flächentarif zahlen können.

Im Bereich kulturelle Bildung braucht es für uns als GRÜNE dringend eine Verstetigung der Förderung für Netzwerkstellen. Sie müssen unabhängig von einer Projektförderung instituionell gefördert werden.

Das Gespräch fand in den Räumen des Gellert-Museums in Hainichen statt. Anschließend informierte mich Museumsleiterin Angelika Fischer im Rahmen einer sehr interessanten Führung durch die Dauerausstellung unter anderem über das breite museumspädagogische Angebot des Museums.

***

Weitere Infos: gellert-museum.de / kulturraum-erzgebirge-mittelsachsen.de (kulturelle Bildung)

Verwandte Artikel