(c) Louis Volkmann

Impuls Kulturpolitik – Zukunft der Kulturstadt Leipzig

In der sehr gut besuchten Leipziger Stadtbibliothek habe ich am 20. August 2018 mit Vertreterinnen und Vertretern der sächsischen Landtagsfraktionen und dem sächsischen Kunstministeriums auf Einladung von Leipzigs Kulturbürgermeisterin über die Kulturpolitik in Leipzig und deren Ausrichtung und Zukunft diskutiert.
Ich freue mich als Leipziger Abgeordnete über die vielfältige, lebendige und starke Kulturszene der Stadt. Mir ist es wichtig, dass die Dynamik der Leipziger Kunst und Kultur in all ihren Ausprägungen und Einrichtungen erhalten bleibt und gefördert wird. Dafür sehe ich nicht nur direkte finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, sondern darüber hinaus auch die Förderung von Atelierräumen, Konzepten oder Netzwerken. Ich setze mich daher auf Landesebene für eine moderne und starke sächsische Kulturförderung ein.
Besonders liegt mir auch die Unterstützung interkultureller Kulturprojekte am Herzen, welche besonders in den soziokulturellen Zentren aber auch Theatern stattfindet.
Über die Appelle des Publikums, die freie Szene und die interkulturellen Projekte in Leipzig zu stärken, freue ich mich, da dies auch zu meinen wichtigen Forderungen gehört.
Insgesamt fordere ich die Landesregierung auf, der sächsischen Förderpolitik im Bereich Kultur endlich eine langfristige Ausrichtung zu geben, Konzepte zu fördern und neue Initiativen zu ermöglichen. Dies sollte gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren geschehen.
Leipzig ist Kulturstadt. Dies möchte ich auch auf Landesebene weiterhin stärken.

Interessant ist auch die Berichterstattung bei mephisto 97.6: https://mephisto976.de/news/kultur-kostet-66660

 

(c) Louis Volkmann

(c) Louis Volkmann

Verwandte Artikel