Hochschulen/Stellenabbau – Rechtfertigungsversuche der Staatsministerin sind hilflos

Pressemitteilung 2016-07

Dresden. Zur Streichung von weiteren 27 Stellen an Sachens Hochschulen erklärt Dr. Claudia Maicher, hochschulpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Jetzt zeigt sich, wohin die Reise noch in diesem Jahr geht. Weitere 27 Hochschulstellen sollen 2016 weggekürzt werden. Da hilft auch kein Rechtfertigungsversuch der Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange (SPD).“

„Die Degradierung des Stellenabbaus auf einen reinen Verwaltungsakt ohne Konsequenzen für die Universität Leipzig ist frech. Dauerstellen werden offensichtlich in befristete Stellen umgewandelt, die nach dem Ende des Hochschulpaktes 2020 verloren gehen.“

„Ein Stellenabbaustopp, den wir GRÜNE seit langem fordern, wäre möglich gewesen. Sachsen braucht eine leistungsfähige Hochschullandschaft in der Breite. Dass erneut die Universität Leipzig am meisten vom anhaltenden Stellenabbau betroffen ist, kritisiere ich zutiefst.“

Verwandte Artikel