Christopher Street Day Leipzig 2015

Auch in diesem Jahr freue ich mich auf den Christopher Street Day in Leipzig und darauf, die Woche der Vielfalt und bunten Lebensentwürfe wieder aktiv unterstützen zu können.

Zum Auftakt, am Abend des 10. Juli werde ich beim gemeinsamen Hissen der Regenbogenflagge vor dem Neuen Rathaus mit anschließendem Emfang der Stadtratsfraktionen, an dem sich viele Kolleginnen und Kollegen sowie Oberbürgermeister Burkhard Jung beteiligen, dabei sein. Weitere Infos finden sich im Flyer

Spannend wird auch die Diskussion „Sexualpädagogik der Vielfalt – Darf keine Schule machen?“, veranstaltet von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Leipzig am 14. Juli, zu der ich eingeladen bin. Auf der CSD-Programmveranstaltung diskutieren Eva Jähnigen, gleichstellungspolitische Sprecherin unserer GRÜNEN-Landtagsfraktion, Marcus Felix, Mitglied der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft Thüringen und Dr. Klemens Ketelhut von der Philosophischen Fakultät, Erziehungswissenschaften der Universität Halle-Wittenberg.

Sie diskutieren u. a. die Fragen, ob in Schulen stärker für mehr Toleranz in Liebes- und Lebensfragen geworben werden soll, welche Standards einem neuen Orientierungsrahmen für die Familien- und Sexualerziehung an sächsischen Schulen zu Grunde liegen sollten und wie praxiserprobte Projekte der Aufklärungs- und Bildungsarbeit in die Erarbeitung einbezogen werden können.

Zum Hintergrund: Der Begriff Sexuelle Vielfalt steht für die Vielfalt von Lebensformen, sexuellen Orientierungen, Geschlechtsidentitäten und Geschlechtsinszenierungen. Er bezieht sich also nicht auf Sexualitäten oder Sexualpraktiken, sondern auf Identitäten und Lebensformen. Aktuelle gibt es Empfehlungen für die Bildungspläne der Bundesländer, sexuelle Vielfalt fächerübergreifend an Schulen zu behandeln. Auch die Sächsische Staatsregierung überarbeitet momentan den Orientierungsrahmen für die Familien- und Sexualerziehung an sächsischen Schulen. Der Begriff „Sexuelle Vielfalt“ kommt aber weder im „alten Orientierungsrahmen“ noch in den Lehrplänen vor. Hat sich dessen Tatbestand hier in Sachsen überhaupt schon herumgesprochen?

„Sexualpädagogik der Vielfalt“ darf keine Schule machen? – Vortrag und Diskussion
Termin: 14. Juli, 19.00 Uhr
Ort: Neues Rathaus, Turmzimmer 270, Martin-Luther-Ring 4-6, Leipzig

Verwandte Artikel