5. Leipziger Veggieday – Impulse für gesundes Essen und regionale Wertschöpfung

Auch an diesem Aschermittwoch, den 18. Februar, findet, wie in den vergangenen Jahren, der Leipziger Veggieday statt. Einen Vorgeschmack gab es heute bei Vood-Kitchen in der Südvorstadt, in der ich gemeinsam mit Monika Lazar und Konelius Unckell, Leipziger Grünen-Vorstand und Veggieday-Initiator, vegane Rouladen gerollt habe. Zehn Leipziger Gastronomen bieten am Veggieday kreative vegetarische Küche an – gemacht von Profis, zum Schlemmen und Nachahmen.

Damit setzen wir Impulse für eine bessere Tierhaltung und regionale Wertschöpfung in der Lebensmittelindustrie als Antwort auf Massentierhaltung und der damit verbundenen Zerstörung landwirtschaftlicher Strukturen in Sachsen – gerade auch in der Leipziger Region, wie Nordsachsen. Im Freistaat haben wir einen erheblichen Nachholbedarf, was die Produktion von Lebensmitteln angeht, die frei von Tierleid sind und hinter denen eine soziale Wertschöpfung vor Ort steht. Tierwohl, regionale Wertschöpfung und kurze Transportwege sind dabei nicht nur im Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher, sondern sollten auch ein Kernanliegen der regionalen Wirtschaftsförderung sein.

Veggieday-Initiator und Leipziger GRÜNEN-Vorstandsmitglied, Kornelius Unckell, ist zu folgenden Zeiten bei seiner Tour durch die teilnehmenden Restaurants anzutreffen:

11:30 Uhr Stelzenhaus Weißenfelser Straße 65
12:15 Uhr Süß+Salzig Merseburger Straße 44
13:00 Uhr Plattenküche im Tapetenwerk Lützner Straße 91
13:45 Uhr S-Kultur Nathanaelstraße 1
17:30 Uhr Fleischerei Jahnallee 23
18:15 Uhr Telegraph Dittrichring 18
19:00 Uhr Macis Markgrafenstraße 10
19:45 Uhr Lucca Bar Ratsfreischulstraße 10
20:30 Uhr Cantona Windmühlenstraße 29
21:15 Uhr Fela Karl-Liebknecht-Straße 92

Verwandte Artikel