Wissen was wirkt

Die Campustour der grünennahen Heinrich Böll Stiftung macht heute Station in Leipzig. Im Wissenschaftssalon und auf dem grünen Marktplatz im Geisteswissenschaftlichen Zentrum der Uni Leipzig diskutieren wir über die Vermittlung von Geschichte und Auswüchse des Wissenschaftsprekariats.

Hochschulen sind nicht nur Orte der Wissensproduktion sondern auch Orte der Diskurse und gesellschaftlicher Innovation. In Zeiten internationaler Krisen können und sollten Hochschulen zur Lösung beitragen. Die Frage „wie wollen wir leben“ muss dabei besonders auch im internationalen Kontext beantwortet werden.

Solcher Austausch ist bereits im Studium bestens möglich. Ich empfehle deshalb Studienaufenthalte z.B. über das ERASMUS Programm auch und erst recht nach Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge. Meinen Artikel dazu findest du hier.

Die Tour durch deutsche Hochschulen geht noch bis zum 27. Juni und macht hier Station.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld